Ich bin immer so früh wach. Zu Hause fällt es mir schwer auf zu stehen. Aber hier habe ich das Gefühl, die Nächte sind viel intensiver. Vielleicht ist es aber auch der Drang der Neugier, der mich immer weiter treibt.

Die Morgende laufen immer ähnlich ab.
Es wird meist ruhig zusammen gepackt, nur wenige Worte fallen, nur das Nötigste.
Irgendwie bekommt jeder einen Kaffee oder Tee. Ob nun selbst gekocht oder bei einem der anderen Teams. Es wird freundschaftlich geteilt. Der ein oder andere verspeist noch eine Kleinigkeit, ich kriege eher noch nichts runter und freue mich auf das spätere Frühstück.
Jeder Morgen ist ein einzigartiges Gefühl und wenn wir dann gemeinsam von unserem „geheimen“ Schlafplatz aus wieder zurück auf die Straße fahren ist es jedesmal ein ganz besonderer Moment. Die Sonne steht meist noch tief am Himmel und hat die nächtliche Kälte noch nicht ganz vertrieben. Der Motor läuft langsam warm, Lyne sitzt am Steuer und aus dem Funkgerät kratzt es: „Tracker an?“
Na klar! Soll doch jeder sehen, dass wir wieder „on the Road“ sind.

Unsere gefahrene Strecke ist übrigens unter ROUTE genauer nach zu vollziehen!

Wenig später ertönt wieder das gewohnte Summen unserer grobstolligen LKW Reifen auf russischem Asphalt. Lynes Finger wählt aus unserem Musiksammelsurium unseren Tajiksong „Lovers on the Sun“ von David Guetta aus. Das 20€ Radio wird auf volle Lautstärke aufgedreht und aus den Boxen ertönt unsere Hymne:
Let’s light it up, let’s light it up
Until our hearts catch fire
Then show the world a burning light
That never shined so bright
We’ll find a way, we’ll find a way
[…]

Die Rally hat uns wieder. Es geht weiteren Abenteuern entgegen.

 

Über den Autor

Flo
Navigator Team 2Infinity und offizielles Mitglied der TajikRally 2014 // Motto: "Nicht quatschen - Machen!" // Minimalist - Organisator - Optimist // 1999 - Griechenland 6 Wochen per Tramp von Bonn bis zum Olymp und zurück // 2000/2001 - Südamerika 15 Monate mit dem Rucksack unterwegs von Machu Picchu bis Feuerland und mit dem Containerfrachter über den Atlantik von Buenos Aires nach Hamburg zurück // 2006 & 2008 - Bolivienreise jeweils ein Monat // 2014 - TajikRally2014 10.000 km für den guten Zweck // ...