Am 09. August fahre ich morgens los nach Nürnberg.
Eine Alukiste ist heute morgen noch eingetroffen und muss noch mit.
Bis ich dann endlich los komme ist es doch später geworden als geplant.

Endlich auf der Autobahn geht´s mit 120 km/h Richtung Süden.
Gemütlich, immer schön rechte Spur, mit der ein oder anderen Pause erreiche ich dann ca 16 Uhr Nürnberg.
Lyne wartet schon mit ihrem Gepäck und es wird umgepackt und umorganisiert.
Wir treffen uns noch mit einem weiteren Team und fahren Richtung Hohenthann.

Der Start ist erst morgen, aber meine Tante wohnt ganz in der Nähe der Startlinie.
Dort erwartet man uns dann Abends bereits am Grill.

Nach einem ersten Kennenlernen der Teams „Like Water“ und „Los Perdidos“ und einem reichlichen Mahl stehen wir am 10.08. alle morgens um 7 Uhr in den Startlöchern. Im Konvoi geht´s nach Hohenthann zur Startlinie. Dort werden wir bereits von den anderen Teams und dem Veranstalter erwartet.

Wir registrieren uns, erhalten unsere Hilfspakete und diverse Helferlein von der Firma LiquiMoli, die als Hauptsponsor verpflichtet wurde.
Die anderen Rallyfahrzeuge werden begutachtet, Aufkleber angeklebt, Brezen gegessen mental auf den Start vorbereitet.

Gegen 13 Uhr geht`s dann endlich los.
Der Veranstalter öffnet die Tore der Schloßbrauerei Hohenthann und lässt und auf die Welt los. Mit lautem gehupe und gejaule verlassen wir das Gelände und brechen die erste Etappe Richtung Wien an.

 

 

 

 

 

 

 

Über den Autor

Flo
Navigator Team 2Infinity und offizielles Mitglied der TajikRally 2014 // Motto: "Nicht quatschen - Machen!" // Minimalist - Organisator - Optimist // 1999 - Griechenland 6 Wochen per Tramp von Bonn bis zum Olymp und zurück // 2000/2001 - Südamerika 15 Monate mit dem Rucksack unterwegs von Machu Picchu bis Feuerland und mit dem Containerfrachter über den Atlantik von Buenos Aires nach Hamburg zurück // 2006 & 2008 - Bolivienreise jeweils ein Monat // 2014 - TajikRally2014 10.000 km für den guten Zweck // ...