Bei Sebsatian, unserer Couch in Wien, kommen wir konfortabel unter. Er wohnt in einer stylischen Altbauwohnung in einem guten Winer Viertel.
Unseren Lion laden wir komplett ab, da wir nicht wissen wer sich evtl. Nachts an den Aufbauten zu schaffen macht.
Zum Essen haben wir beide keine Lust mehr also duschen wir ausgiebig und schlummern nach einen Bierchen schnell ein.

Zuvor entschliesse ich mich noch das rasieren für diese Rally einfach sein zu l assen und überlasse Sebastian meine Einwegrasierer und den Rasierschaum.
Als wir am Morgen zurück am Auto sind hat uns doch glatt einer eine Karte dran geklemmt, der unser Fahrzeug kaufen will.
Aber nix da, den geben wir nicht her.

Auf dem Weg Richtung Ungarn erstehen wir schnell noch zwei Stück Sachertorte, die wir zum Frühstück auf einem Rastplatz jenseits der Grenze mit Mokka verzehren.
So kann es weiter gehen. Tatsächlich fahren wir heute komplet durch Ungarn durch. Zur Rast schlagen wir unser Zelt kurz hinter Satu Mare in Rumänien auf einem Acker auf.

 

 

 

 

 

 

Über den Autor

Flo
Navigator Team 2Infinity und offizielles Mitglied der TajikRally 2014 // Motto: "Nicht quatschen - Machen!" // Minimalist - Organisator - Optimist // 1999 - Griechenland 6 Wochen per Tramp von Bonn bis zum Olymp und zurück // 2000/2001 - Südamerika 15 Monate mit dem Rucksack unterwegs von Machu Picchu bis Feuerland und mit dem Containerfrachter über den Atlantik von Buenos Aires nach Hamburg zurück // 2006 & 2008 - Bolivienreise jeweils ein Monat // 2014 - TajikRally2014 10.000 km für den guten Zweck // ...